U19 mit Kantersieg gegen Chemnitz

LZ aktuell: U17 lässt Punkte im Titelrennen liegen
Abed Nankishi traf vier Mal gegen Chemnitz (Foto: Rospek).
Junioren
Montag, 02.03.2020 / 13:52 Uhr

von Katharina Grote

Obwohl die U19 am Wochenende einen außerordentlichen 9:2-Sieg einfahren konnte, lief es für die anderen Nachwuchsteams nicht so gut. Die U17 und die U15 musste nämlich Rückschläge im Titelrennen einstecken. WERDER.DE liefert alle Infos zu den Spielen der Nachwuchsteams am Wochenende:

+++ Werder U21 – FC Union 60 0:0 (0:0) +++

Auch im zweiten Pflichtspiel des Jahres bleibt die Werder U21 ungeschalgen. Für einen Dreier hat es jedoch nicht gereicht. Mit einem 0:0 trennt sich die Ernst-Elf gegen den FC Union 60. „Für uns waren es sicherlich zwei verlorene Punkte. Gerade in der zweiten Hälfte hatten wir mehr vom Spiel und in der Schlussphase Pech, als Marvin Rupp mit einem Freistoß an der Latte scheiterte“, so Trainer Andreas Ernst. Die U21 bleibt nach dem Punktgewinn auf dem letzten Tabellenplatz.


+++ Werder U19 – Chemnitzer FC 9:2 (3:2) +++

Einen Kantersieg feierte am Wochenende die U19 des SVW gegen den Chemnitzer FC. 9:2 hieß es nach 90 Minuten im Stadion „Platz 11“. Das Torspektakel ging schon früh los. In der 14. Minute traf Nick Woltemade zum 1:0. Nur drei Minuten später ließ Eren Dinkci den zweiten Treffer folgen (17.), ehe Abed Nankishi zum zwischenzeitlichen 3:0 traf (24.). Im Anschluss ließen es die Grün-Weißen ein wenig schleifen und waren in der Defensive zu unkonzentriert. So verkürzten bis zur Pause Phillip Seifert (28.) und Simon Noah Roscher (33.) für den CFC. Nach dem Wechsel kam der SVW zurück in die Spur und zündete ein wahres Offensivfeuerwerk. Woltemade (54.) per Elfmeter, Dinkci (60.), dreimal Nankishi (61./82./85.) sowie zum Abschluss Marc Schröder (88.) trafen für den SVW.

„Wir haben es in der ersten Hälfte bis zum 3:0 gut gemacht. Danach passte unsere Raumverteilung nicht, wodurch die durchaus gute Offensive von Chemnitz zur Geltung kam. In der zweiten Halbzeit haben wir dann wieder konsequenter nach vorne gespielt und es insgesamt besser gemacht“, sagt Trainer Marco Grote. Durch den Erfolg bleibt die U19 weiterhin Spitzenreiter der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost und konnte den Vorsprung auf den VfL Wolfsburg wieder auf vier Zähler ausbauen.

Tore: 1:0 Woltemade (14.), 2:0 Dinkci (17.), 3:0 Nankishi (24.), 3:1 Seifert (28.), 3:2 Rotscher (33.), 4:2 Woltemade (54.,FE), 5:2 Dinkci (60.), 6:2 Nankishi (61.), 7:2 Nankishi (82.), 8:2 Nankishi (85.), 9:2 Schröder (88.)


+++ Trippel-Nominierung für DFB-Lehrgang +++

Eren Dinkci und Yannick Engelhardt haben vom DFB eine Einladung zum U19-Lehrgang in Herzogenaurach bekommen, der vom 01.03 bis zum 04.03.2020 stattfindet. Marc Schröder steht auf Abruf bereit.


+++ Chemnitzer FC – Werder U17 3:2 (2:1) +++

Die U17 konnte gegen den Chemnitzer FC hingegen nicht punkten. Obwohl die Grün-Weißen bereits in der 7. Minute durch Davis Asante in Front gingen, mussten sie noch in der ersten Halbzeit den Rückstand hinnehmen. Zunächst glich Fynn Seidel per Elfmeter aus (26.), ehe Franz Josef Pawletta zum 1:2 aus Werder-Sicht traf (33.). In der zweiten Spielhälfte wurde es noch mal spannend: Salem Nouwame glich nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff aus (46.). Am Ende triumphierte jedoch der CFC durch das 3:2 von Fynn Seidel (55.).

„Wir hatten extrem viel Ballbesitz und haben uns auch über die gesamte Spielzeit viele Torchancen erspielt. Selbst nach dem mehr als zweifelhaften Elfmeter haben wir das Spiel erst noch kontrolliert. Im weiteren Verlauf haben wir jedoch zu leichte Fehler gemacht und bei den Gegentoren den CFC, der aufopferungsvoll gekämpft hat, eingeladen. Wir müssen das Spiel jetzt abhaken und am Mittwoch gegen den FC St. Pauli dreifach punkten“, so Trainer Christian Brand, dessen Mannschaft weiter auf Platz vier in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost bleibt und am Mittwochabend, 04.03.2020, um 18 Uhr zum Nachholspiel beim FC St. Pauli antritt.

Tore: 0:1 Asante (7.), 1:1 Seidel (26., FE), 2:1 Pawletta (33.), 2:2 Nouwame (46.), 3:2 Seidel (55.)


+++ Werder U15 – Hamburger SV 0:2 (0:1) +++

Wie bereits im Hinspiel konnte sich die Fila-Elf nicht gegen den Hamburger SV durchsetzen. Die Partie ging alles andere als gut los für den SVW. Bereits in der 20 Minuten fiel der Führungstreffer für die Gäste aus Hamburg. In der zweiten Spielhälfte erhöhte letztlich der HSV (50.) und machte den Sack damit zu. Die U15 der Grün-Weißen verliert durch die Niederlage die Tabellenführung in der C-Junioren-Regionalliga Nord und ist nun zwei Punkte hinter dem HSV.


+++ Der Aufbau – und Grundlagenbereich +++

Die U14 startete gut ins Wochenende. Mit einem deutlichen 5:1 besiegten sie den FC Oberneuland. Jonas Eilers (19.), Justin Hofmann (38.), Pablo Bonney (57.), Tjark Eckmeyer (64.) und Jannes Ossadnik (66.) führten die Grün-Weißen zum Sieg. Die U13 hat beim Leistungsvergleich gegen den FC St. Pauli und Rot-Weiß Essen ebenfalls gut abgeschnitten. Gegen RW Essen gewannen sie das Hinspiel durch ein Tor von Julian Meyerdierks (15.) mit 1:0. Im Rückspiel mussten sie hingegen ein 0:2 einstecken. Gegen die Hamburger konnten sie ebenfalls das Hinspiel durch ein Tor von Maximilian Schmitz (3.) mit 1:0 gewinnen, im Rückspiel trennten sich die beiden Teams mit einem 2:2. Für den SVW trafen John-Gabriel Contu (3.) und Jannes Ossadnik (15.).

Alle Ergebnisse des Leistungszentrums im Überblick

Freitag, 28.02.2020

  • Werder Bremen U14 - FC Oberneuland 5:1 

Samstag, 29.02.2020

  • Werder Bremen U21 - FC Union 60 0:0
  • Werder Bremen U19 - Chemnitzer FC 9:2 (3:2)
  • Chemnitzer FC - Werder Bremen U17 3:2 (2:1)
  • Werder Bremen U15 - Hamburger SV 0:2 (0:1)
  • Testspiel: Werder Bremen U11 - VfB Oldenburg 6:2 (2:1)

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr Junioren-News:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.