Aktion ausgewertet: Matchworn-Trikots bringen Werder-Stiftung 12.500 Euro ein

Das getragene Shirt von Claudio Pizarro brachte 1.200 Euro ein (Foto: Heidmann).
WERDER BEWEGT
Montag, 20.01.2020 / 14:17 Uhr

Die 0:5-Heimniederlage gegen Mainz gehörte zu den bittersten Stunden der Hinrunde – und doch hat die Partie nun ein versöhnlicheres Ende gefunden. Die getragenen Trikots der Werder-Profis wurden gemeinsam mit matchwornshirt.com versteigert. Insgesamt knapp 12.500 Euro wurden durch die Aktion eingenommen – ein beachtlicher Betrag, trotz der enttäuschenden sportlichen Leistung.

Den höchsten Wert erzielte das Weihnachtsbaumtrikot von Claudio Pizarro, das für 1.200 Euro einen neuen Besitzer gefunden hat, dicht gefolgt vom Rashica-Shirt, das 1.000 Euro einbrachte. Das dritthöchste Gebot erzielte die Rückennummer 17. Nuri Sahins getragenes Shirt brachte 800 Euro ein. Alle Erlöse gehen an die SV Werder Bremen Stiftung, die mit dem Geld Projekte in Bildung, Sport und Inklusion deutschlandweit und international unterstützt.

Abgesehen von zwei Trikots kamen die höchsten Gebote immer aus Deutschland. Das Trikot von Yuya Osako geht nach Taiwan, das von Milos Veljkovic in die Schweiz. Es wurde aus insgesamt 17 verschiedenen Ländern geboten, darunter Australien, Kuwait, USA, Singapur und Hong Kong.

Die CSR-Arbeit des SV Werder Bremen wird mit Unterstützung unserer CSR-Partner umgesetzt. Seit Jahren fördern sie die Projekte und Programme von WERDER BEWEGT-LEBENSLANG und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Umsetzung des sozialen und gesellschaftlichen Engagements der Grün-Weißen. Informationen zu unseren Sponsoren finden Sie hier.

 

Mehr WERDER BEWEGT-News: