Bode: "Wieder in der eigenen Hand"

Aufsichtsratsvorsitzender über die Relegationsspiele
Marco Bode blickte am Sonntag bereits auf die Relegation voraus (Foto: nordphoto).
Profis
Sonntag, 28.06.2020 / 12:59 Uhr

Von Yannik Cischinsky

Eine ruhige Nacht war es für Marco Bode trotz des Last-Minute-Sprungs auf den Relegationsrang nicht. „Zu viel Adrenalin“ floss auch bei Werders Aufsichtsratsvorsitzendem nach dem 6:1-Erfolg über Köln noch durch den Körper, gab Bode am Sonntagvormittag im 'Sport1 Doppelpass' zu und betonte: „Noch ist auch nichts erreicht. Die Situation bleibt schwierig und wir stehen immer noch mit einem Bein in der zweiten Liga.“

Für Bode war der enorm wichtige Sieg im ‚Endspiel‘ gegen Köln nur der erste Schritt. „Wir haben noch zwei KO-Spiele. Wir sind selbstbewusst, aber auch vorsichtig, da wir in dieser Saison nach Erfolgen immer wieder Negativerlebnisse hatten.“ Wer in den Relegationsspielen Werders Gegner ist, hält Bode für weitestgehend unerheblich. Heidenheim oder Hamburg böten für die Grün-Weißen zwar ganz unterschiedliche Herausforderungen, sind Bodes Einschätzung nach aber „gleich stark“.

Am Tag nachdem sich Rashica, Osako und Co. in einem emotionalen Heimspiel und dank der ‚Schützenhilfe‘ aus Berlin die Chance auf den Klassenerhalt noch erkämpft hatten, blickte Bode auch auf die gesamte Spielzeit zurück. „Es bleibt eine sehr schlechte Saison. Wir werden zurückblicken und sehr ausführlich besprechen, welche Erkenntnisse wir daraus mitnehmen und in Zukunft anders machen.“

Mit 31 Zählen ist es rein statistisch sogar die schlechteste der Vereinsgeschichte; eine intensive Aufarbeitung deshalb nötig, machte Bode bei 'Sport1' deutlich. Den zurückliegenden Monaten widmen sich Aufsichtsrat und Geschäftsführung nach dem Relegations-Rückspiel. Bis dahin zählt nur der Fokus auf diese zwei weitere Endspiele. „Wir haben es wieder in der eigenen Hand“, so Bode.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.