1:4! Werder unterliegt Hertha zum Auftakt

Berliner Doppelschlag vor der Pause
Alles gegeben und doch verloren - Maxi Eggestein und Co. unterliegen der Hertha (Foto: nordphoto)
Spielbericht
Samstag, 19.09.2020 / 17:32 Uhr

Von Lukas Kober

Das haben sich Florian Kohfeldt und Co. anders vorgestellt. Zum Auftakt in die neue Saison geht der SV Werder gegen Hertha BSC leer aus. Beim 1:4 vor 8.500 Zuschauern im heimischen wohninvest WESERSTADION tasten sich beide Mannschaften zunächst ab, ehe die Berliner durch Pekarík (42.) und Lukebakio (45+2) binnen fünf Minuten auf 0:2 stellen. Nach dem Treffer von Cunha (62.) lässt Davie Selke (69.) die Werder-Fans noch einmal hoffen, doch Jhon Córdoba setzt in der 90. Minute den Schlusspunkt eines bitteren grün-weißen Nachmittags.

Aufstellung und Formation: Ein Debüt zum Bundesliga-Start - Werders Neuzugang Tahith Chong hat nach einer starken Leistung und einem Tor im Pokal direkt den Sprung in die Startelf geschafft. Ebenso Davy Klassen, gegen Jena noch belebendes Element in der zweiten Halbzeit, darf gegen die Hertha von Beginn an ran. Für den verletzten Ömer Toprak rückt Marco Friedl an die Seite von Kapitän Niklas Moisander. Damit veränderte Cheftrainer Florian Kohfeldt seine Startformation auf drei Positionen im Vergleich zur ersten Pokalrunde.

Die Startelf: Pavlenka – Augustinsson, Osako, Selke, Moisander, Sargent, Chong, Gebre Selassie, Klaassen, Friedl und M. Eggestein.

Die Ersatzbank: Kapino – Bittencourt, Füllkrug, Veljkovic, Agu, J. Eggestein, Erras, Mbom und Woltemade.

 

Zwei Gegentore in fünf Minuten

Peter Pekarík erzielt das 0:1, Pavlenka streckt sich vergebens (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des ersten Durchgangs:

19. Minute: Werder im Glück! Eine Flanke von der rechten Seite landet genau auf dem Scheitel von Krzysztof Piatek, der trotz Bedrängnis die Kugel auf das grün-weiße Tor bringt. Der Abschluss landet auf der Oberkante der Latte...

32. Minute: Dedryck Boyata spielt einen fatalen Diagonalball genau in die Füße von Tahith Chong, der nimmt über die linke Seite Joshua Sargent mit. Der Abschluss wird von Boyata zur Ecke abgefälscht, der damit seinen Fehler wiedergutmacht.

42. Minute, Tor für Hertha BSC: Der Angriff läuft über die linke Seite. Maximilian Mittelstädt schlägt einen flachen Ball, der an allen bis an den zweiten Pfosten vorbei rauscht, wo Joshua Sargent den Berliner Außenverteidiger Peter Pekarík aus den Augen verliert. Das Tor ist leer, der Abschluss nur noch Formsache.

44. Minute: VAR nimmt Elfmeter zurück! Das war knapp: Peter Pekarík versucht sich gegen Marco Friedl durchzusetzen. Der grün-weiße Verteidiger foult den Torschützen ungestüm. Stegemann entscheidet auf Elfmeter, aber der VAR greift ein und korrigiert auf Freistoß. Das Foul war wohl außerhalb...

45.+2 Minute, Tor für Hertha: Doppelschlag! In fünf Minuten macht die Hertha hier zwei Dinger. Dodi Lukebakio ist auf der linken Seite durch und knallt das Ding in die Maschen. Keine Chance für Jirí Pavlenka.

 

Selke erzielt erstes Werder-Tor

Erzielte das erste Werder-Tor der neuen Saison: Davie Selke (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des zweiten Durchgangs:

62. Minute, Tor für Hertha: Der Ausgangspunkt ist der eingewechselte Jhon Córdoba, der sich gegen Niklas Moisander durchsetzt. Matheus Santos Carneiro Da Cunha kommt an den Ball, zieht aus halblinker Position ab. Der Abschluss rutscht Jirí Pavlenka durch...

69. Minute, Tooor für Werder: Auf der einen Seite lässt Hertha eine dicke Möglichkeit und auf der anderen Seite schlägt Selke zu! Ludwig Augustinsson flankt von der linken Seite, Werders Nummer 9 steigt einen Stockwerk höher und köpft zum 1:3 ein. Geht hier noch was?

71. Minute: Pavlenka! Jhon Córdoba hat das 1:4 auf dem Fuß. Ganz alleine läuft er auf den grün-weißen Schlussmann zu, der bleibt lange groß und kann mit dem Fuß parieren.

90. Minute, Tor für Hertha: Jetzt wird's hoch. Werder wirft alles nach vorne, so entstehen freie Räume in der Defensive. Jhon Córdoba steht ganz frei vor Jirí Pavlenka und lässt sich diese Möglichkeit nicht mehr nehmen: 1:4.

Fazit: Das war’s! Der SV Werder Bremen unterliegt zum Bundesliga-Auftakt Hertha BSC mit 1:4. In der ersten Halbzeit hatten Pekarík (42.) und Lukebakio (45+2) kurz vor der Pause die Weichen auf Sieg gestellt. Cunha (62.) erzielte das zwischenzeitliche 0:3, ehe Davie Selke (69.) per Kopfball noch einmal Hoffnungen in Grün-Weiß aufkeimen ließ. Auch wenn der SVW in der Folge alles probierte, zu einem klaren Abschluss kamen die Grün-Weißen nur noch durch Niclas Füllkrug. Jhon Córdoba setzt den Schlusspunkt in der 90. Minute. Wiedergutmachung können die Werderaner am kommenden Spieltag betreiben: Am Samstag, 26.09. um 18.30 Uhr, gegen den FC Schalke 04. 

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.