"Viele intensive Erlebnisse"

Thomas Horsch im Interview

Thomas Horsch spricht mit einer Spielerin
Immer im Austausch: Thomas Horsch kennt sein Team (Foto: WERDER.DE).
Interview
Sonntag, 13.06.2021 / 12:14 Uhr

Das Interview führte Marcel Kuhnt

Das Frauen-Bundesligateam des SV Werder Bremen genießt die verdiente Sommerpause. Eine kräftezerrende Saison liegt hinter den Grün-Weißen, die mit dem Klassenerhalt belohnt wurde. Bevor das neuformierte Team von Thomas Horsch auf den Trainingsplatz zurückkehrt, heißt es: Akku aufladen. Währenddessen plant der Werder-Coach die Vorbereitung.

Im Interview mit WERDER.DE spricht Trainer Thomas Horsch über die letzten intensiven Monate sowie die laufenden Planungen für die neue Saison:

WERDER.DE: Moin, Thomas. Die Saison ist seit einer Woche vorüber. Seit April bist du als Trainer mit dabei. Wie blickst du auf diese zwei Monate zurück?

Thomas Horsch: „Es waren zwei extreme Monate mit vielen intensiven Erlebnissen. Da denke ich an den Einstand gegen Leverkusen. In diesem Match haben wir vor allem in der ersten Halbzeit richtig guten Fußball gespielt. Oder auch die Leistung gegen Potsdam, wo wir aufgezeigt haben, wie wir agieren wollen. Aber natürlich gab es dann auch die Partien in Sand und Wolfsburg. Aus all diesen Momenten konnte ich Erkenntnisse sammeln, gerade mit Blick auf die neue Saison. Daher war es nach meiner langen persönlichen Pause eine in allen Belangen interessante Zeit.“

Pause und Erinnerungen genießen

Thomas Horsch auf dem Trainingsplatz
Thomas Horsch ist mitten in den Planungen für die neue Saison (Foto: WERDER.DE).

WERDER.DE: Als du im April das Traineramt übernommen hast, waren wir mittendrin im Kampf um den Klassenerhalt. Wie schwierig war es in dieser Phase einzusteigen?

Thomas Horsch: „Der Vorteil war, dass ich das Team bereits sehr gut kannte und ein lebendiges Bild von den Spielerinnen besaß. Den meisten bin ich in irgendeiner Form zuvor schon einmal auf dem Fußballplatz begegnet. Wobei viele das gar nicht mehr wussten. Durch meine langjährige Tätigkeit habe ich sie entweder selbst bei Länderpokalen oder DFB-Maßnahmen trainiert oder bin als Trainer gegen sie angetreten. Zum Beispiel bin ich bei 'Jugend trainiert für Olympia' mal auf Lina Hausicke getroffen. Somit wusste ich bereits wie sie sich auf dem Platz verhält. Zudem ist der Draht zur Frauenfußballabteilung bei mir nie abgebrochen und ich habe mir viele Spiele des Teams angeschaut. Diese Punkte machten den Einstieg bedeutend leichter.“

WERDER.DE: Beim abschließenden Saisonspiel haben uns einige Spielerinnen angeschlagen gefehlt, zudem merkte man dem Team die lange Saison an. Wie wichtig ist es jetzt den Akku aufzuladen?

Thomas Horsch: „Natürlich ist es wichtig den Akku jetzt aufzuladen, aber wir müssen auch daran arbeiten, dass der Akku größer wird. Das Team soll die Pause jetzt in vollen Zügen genießen. Und ich bin mir sicher, dass einige Male noch ein Lächeln im Gesicht sein wird, wenn sie an das Spiel in Duisburg und den Klassenerhalt zurückdenken. Das sind Momente, die man nicht so schnell vergisst. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.“

WERDER.DE: Wie sieht deine Sommerpause aus?

Thomas Horsch: „Bevor ich das Amt übernommen habe, konnte ich selbst durchpusten. Daher sind die Planungen für die neue Spielzeit im vollen Gange. Gemeinsam mit Birte Brüggemann finalisieren wir aktuell die Kaderplanung, schaffen die optimalen Rahmenbedingungen und zurren die Termine für die Vorbereitung fest.“

WERDER.DE: Zum Abschluss: Worauf freust du dich mit Blick auf die Spielzeit 2021/22?

Thomas Horsch: „Ich freue mich auf das neue Team, auf die Zusammenarbeit mit den aktuellen Spielerinnen sowie den Neuzugängen und das Zusammenwirken der neuen Gruppe auf die zukünftige Trainingsarbeit. Zudem freue ich mich darauf eine komplette Vorbereitung zu haben und die Grundlagen für eine gute Saison legen zu können.“

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr News zu den Werder-Frauen:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.