„Herzblut spenden“-Aktion sorgte für großen Andrang

Maxi Eggestein: „Das ist aktive Solidarität“
Auch Werders Ehrenspielführer Clemens Fritz spendete im wohninvest WESERSTADION sein Herzblut (Foto: W.DE).
WERDER BEWEGT
Samstag, 11.04.2020 / 17:05 Uhr

Bis zu zweieinhalb Stunden standen die Menschen, um ihr „Herzblut zu spenden“. Das Deutsche Rote Kreuz und Werder Bremen hatten zu dem Termin am Ostersamstag ins wohninvest WESERSTADION aufgerufen und sehr viele Bremerinnen und Bremer sind gekommen. Darunter auch Werders Ehrenspielführer Clemens Fritz, Bundesliga-Profi Maxi Eggestein und einige Werder-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle. Außer Maxi Eggestein haben alle ihr Blut gespendet. „Ich hätte sehr gern gespendet, aber unsere Trainingsbelastung ist heute so hoch gewesen, dass die Ärzte mein Blut nicht haben wollten“, so Eggestein, der sich interessiert bei den Helfern die Aktion und die Bedeutung regelmäßiger Blutspenden erklären ließ und für Fotos zur Verfügung stand.

Eindruck hinterließ der Besuch im VIP Club Ost des wohninvest WESERSTADION dennoch beim Mittelfeldspieler: „Das Team des DRK war sehr freundlich und kompetent. Ich ziehe vor jedem den Hut, der seinen Ostersamstag hier verbracht hat. Das gilt auch für die Blutspenderinnen und Blutspender, die trotz der langen Wartezeiten sehr diszipliniert und verständnisvoll waren. Das ist aktive Solidiarität.“

Clemens Fritz durfte Blutspenden und hat sich auch zur Verfügung gestellt. „Ich habe heute auch viel Neues erfahren. Wichtig ist nicht die pure Masse der Blutspenden, sondern dass wir regelmäßig zum Blutspenden gehen. Gerade in den Urlaubsmonaten und zu großen Sportereignissen wie Fußball-Welt- und Europameisterschaften entstehen oft Engpässe bei den Blutkonserven. Darauf wollen wir mit unserer Präsenz hier auch hinweisen“, so Fritz, der sich wie alle 200 Blutspender an diesem Tag zunächst die Hände desinfizieren, eine Atemschutzmaske und einem kurzen medizinischen Check unterziehen musste.

Maximilian Eggestein und Clemens Fritz unterstützten die Blutspendeaktion (Foto: DRK Bremen).

Lübbo Röwer, Kommunikationschef des Deutschen Roten Kreuz Kreisverband Bremen e.V. freute die Unterstützung des SV Werder Bremen. „Das ist heute ein zusätzlicher Blutspendetermin, den wir hier im wohninvest WESERSTADION ausrichten dürfen. Wir sind auf solche Angebote im Moment angewiesen, weil durch die Corona-Krise alle öffentlichen Gebäude als Veranstaltungsorte ausfallen. Wir freuen uns auch, dass Werder den Tag heute hier mit seinen Kolleginnen und Kollegen unterstützt und auch kleine Geschenke für alle anderen Spender zur Verfügung gestellt hat. Ein besonders positives Signal ist es, dass wir sehr viele Erstspender heute hier hatten. Wir stellen fest, dass es wichtig ist, sich einmal zum Blutspenden zu überwinden. Danach kommen die meisten Menschen immer wieder. Das freut uns sehr.“

„Herzblut spenden“ kann man übrigens in ein paar Wochen erneut im wohninvest WESERSTADION. „Wie schon erwähnt: Regelmäßig zu kommen, ist sehr wichtig“, so Röwer, der für die nächsten Termine auch die Online-Portale www.drk-bremen.de und www.blutspende-leben.de empfiehlt.

 

ALTRUJA-BUTTON-WEXM

Mehr WERDER BEWEGT-News:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.