Nach 25 Jahren: Werder trifft auf Dresden

Der Vorbericht zum Duell gegen Dynamo Dresden

Romano Schmid im Spiel gegen den HSV
Romano Schmid stand in den letzten vier Spielen in der Startformation (Foto: nordphoto).
Vorbericht
Samstag, 25.09.2021 / 15:00 Uhr

Von Anne Gossner

Gegen zwei der drei Aufsteiger haben die Grün-Weißen in der diesjährigen Zweitliga-Saison bereits gespielt, am kommenden Sonntag (Anpfiff um 13.30 Uhr, live auf Sky und im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) geht es mit Dynamo Dresden gegen den dritten und damit auch letzten Zweitliganeuling. Auch trotz zuletzt drei Niederlagen in Folge, sind die Gastgeber aus Dresden nicht zu unterschätzen: "Man darf nicht vergessen, dass die Spiele sehr knapp verlaufen sind. Sie sind als Aufsteiger sehr gut gestartet und haben viel Potenzial. Das wird ein schweres und intensives Spiel für uns und gerade in Dresden wird es auch sehr emotional werden", so Cheftrainer Markus Anfang auf der Pressekonferenz am Freitag (zum Video).

Zum Personal: Christian Groß wurde am Donnerstag erfolgreich am Knie operiert und wird dem SV Werder Bremen demnach sechs bis acht Wochen fehlen. Weiterhin nicht dabei sind ebenfalls Leonardo Bittencourt (Aufbautraining), Ömer Toprak (muskuläre Probleme) und Felix Agu (Aufbautraining). Niclas Füllkrug, der unter der Woche krankheitsbedingt ausgefallen war, steht dem Cheftrainer zur Verfügung. Zur Personalmeldung!

Erstes Aufeinandertreffen seit 9717 Tagen!

Markus Anfang auf dem Trainingsgelände des SVW.
Markus Anfang: "Das Leistungsprinzip muss zählen" (Foto: nordphoto).

Der Cheftrainer zum Spiel: In den letzten Tagen stand vor der Partie in Dresden besonders ein Spieler im Fokus: Lars Lukas Mai. Er trifft am Sonntag nicht nur auf seinen Heimatverein, sondern auch auf seinen Bruder Sebastian. "Für Lasse wird das sicher ein besonderes und emotionales Spiel. So etwas darf aber keine Berücksichtigung finden, da bei uns das Leistungsprinzip zählt. Für uns, für Werder, geht es um drei Punkte", ordnet Cheftrainer Anfang die Situation rund um Mai ein und führt fort: "Wir müssen einen kühlen Kopf bewahren und jedes Spiel 100 % angehen. Dabei ist es nicht entscheidend, ob es jetzt gegen einen Aufsteiger oder eine etablierte Mannschaft geht."

Die letzten Duelle: Es ist das erste Pflichtspielduell zwischen dem SV Werder Bremen und Dynamo Dresden seit dem 18. Februar 1995. Damals konnten die Grün-Weißen unter Cheftrainer Otto Rehhagel die Partie in der Bundesliga gegen die SGD, trainiert von Horst Hrubesch, mit 1:0 für sich entscheiden. Die vorangegangenen zehn Pflichtspielduelle zwischen dem SVW und Dresden fanden demnach alle zwischen 1991 und 1995 statt. Die Bilanz spricht dabei klar für die Werderaner: sechs Siege, drei Niederlagen und ein Unentschieden.

Nächster Sieg gegen einen Aufsteiger?

Lars Lukas Mai im Spiel gegen den HSV.
Lars Lukas Mai trifft auf seinen Bruder Sebastian (Foto: nordphoto).

Auf furiosen Start folgt Negativserie: Dynamo Dresden verlor nach drei Siegen aus den ersten vier Ligaspielen dieser Saison (ein Unentschieden) zuletzt dreimal in Folge. Eine solche Negativserie hatte es bei Dresden zuletzt in der Abstiegssaison im Juni 2020 gegeben. Durch die 0:3-Heimniederlage gegen Paderborn wurde Dresdens Lauf von wettbewerbs- und saisonübergreifend sechs Heimsiegen in Folge gestoppt.

Aller guten Dinge sind drei? In der 2. Bundesliga gewannen Aufsteiger nur eines der letzten elf Duelle mit Absteigern aus der Bundesliga. In der laufenden Spielzeit gewann Werder in solchen Duellen sowohl bei Hansa Rostock wie auch gegen Ingolstadt mit 3:0. Cheftrainer Markus Anfang gewann vier seiner fünf Duelle mit Dynamo Dresden (eine Niederlage). Unter anderem mit 8:1 am 13. Zweitliga-Spieltag 2018/19 mit dem 1. FC Köln – sein bis dato höchster Ligasieg als Trainer.

Alles zum Spiel: Wie immer ganz nah dran! Ab 12.30 Uhr berichtet WERDER.DE mit dem betway Live-Ticker vom 8. Spieltag. Zudem zeigt Sky das Spiel des SVW live. Alle Abonnent:innen von WERDER.TV können die Partie unmittelbar nach Spielende im re-live sowie ebenfalls kurz nach Abpfiff die Highlights der Begegnung sehen.

Zusammengestellt von WERDER.DE und Opta.

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.