Werder-Legende Werner "Anneliese" Görts wird 80!

Werner Görts war ein herausragender Spieler in einer eher durchwachsenen Zeit
Werner Görts war ein herausragender Spieler in einer eher durchwachsenen Zeit (Foto: imago).
Geburtstag
Samstag, 15.01.2022 / 10:20 Uhr

Von Martin Lange

Er war ein herausragender Bundesliga-Spieler in einer eher durchwachsenen Werder-Zeit: Von 1966 bis 1978 bestritt Werner Görts 363 Bundesliga-Spiele für die Grün-Weißen und erzielte dabei 73 Treffer. Nun feiert er seinen 80. Geburtstag.

Werner Görts gehört zweifellos zu den großen Spielern der Werder-Geschichte, auch wenn er keinen Titelgewinn an der Weser feiern durfte. Doch durch seine Vereinstreue und dadurch, dass er in seinen zwölf Jahren im Werder-Trikot stets unumstrittener Stammspieler war und nur wenige Spiele verpasste, nimmt der Offensivspezialist in den vereinsinternen Rekordlisten Spitzenplätze ein. Seine 363 Bundesliga-Einsätze bedeuten Rang fünf, noch vor Werder-Dauerbrennern wie Karl-Heinz Kamp, Mirko Votava, Torsten Frings oder Jonny Otten. Und mit 73 Treffern liegt Görts noch immer auf Rang sechs, nach seiner Zeit lediglich übertroffen von Claudio Pizarro, Marco Bode, Frank Neubarth, Rudi Völler und Ailton.

Am 15. Januar 1942 in Wuppertal geboren und in seiner Jugend auch erfolgreicher Leichtathlet, spielte Werner Görts ab 1962 zunächst drei Jahre lang für Bayer 04 Leverkusen in der Oberliga West. 1965 wechselte der Junioren-Nationalspieler zum damaligen Bundesligisten Borussia Neunkirchen und nach einer starken Saison ein Jahr später weiter zum nach dem Gewinn des Deutschen Meistertitels 1965 weiterhin ambitionierten SV Werder. Bei den Grün-Weißen reifte er in den folgenden Jahren zu einem der besten Flügelstürmer Deutschlands und schaffte es bis in den Kader der deutschen Nationalmannschaft. Ein Einsatz blieb Görts jedoch – auch aufgrund der starken Konkurrenz – verwehrt. Lediglich in einem Testspiel gegen Rot-Weiß Essen lief der dynamische, wendige, dribbelstarke und pfeilschnelle Angreifer Ende Januar 1968 einmal im DFB-Trikot auf und erzielte beim 5:2-Erfolg sogar einen Treffer.

Publikumsliebling und Karriereende

Beim SV Werder spielte Werner Görts in zwölf Jahren unter zehn verschiedenen Trainern und erlebte dazu mehrere Interimstrainer. Schon das zeigt, wie bewegt die zweite Hälfte der 1960er Jahre und die 1970er Jahre waren. Nach dem enttäuschenden Platz 16 in seiner ersten Saison bei den Grün-Weißen hatte der damals noch junge Bundesliga-Profi in seiner zweiten Spielzeit 1967/1968 mit 16 Treffern in 30 Spielen einen großen Anteil an der deutschen Vize-Meisterschaft hinter Titelträger 1. FC Nürnberg und avancierte schnell zum Publikumsliebling. Es sollte allerdings die mit Abstand beste Platzierung bleiben. In der Folge waren Ränge zwischen 9 und 11 Standard an der Weser. Und Werner Görts, von allen nur liebevoll „Anneliese“ genannt, erlebte zudem sogar mehrfach harten Abstiegskampf mit dem SV Werder.

So auch im letzten Jahr seiner eindrucksvollen Bundesliga-Karriere: Die Grün-Weißen erreichten den rettenden 15. Platz. Görts, mittlerweile „Mittdreißiger“ und der älteste Spieler der Liga, kam in 21 Spielen zum Einsatz und trug noch einmal einen Treffer zum Ligaverbleib bei. Schon einige Jahre vor seinem Karriereende hatte Görts begonnen, neben dem Fußball stundenweise in seinem erlernten Beruf als Bankkaufmann zu arbeiten – als Anlageberater beim Bremer Bankverein. 1978 war dann Schluss mit Fußball. Werner Görts trat ab als der Spieler, der zum damaligen Zeitpunkt die nach Horst Dieter Höttges meisten Bundesliga-Spiele für Werder bestritten und dabei die meisten Treffer erzielt hatte. Dieser Torrekord sollte erst in den 1980er Jahren erstmals wieder überboten werden. Als Geschenk zu seinem Abschied beteiligte der SV Werder Görts an den Einnahmen aus seinem letzten Heimspiel.

Schon gelesen?

Marco Bode bei der Mitgliederversammlung des SV Werder.

Bode-Buch ab heute in der WERDER Fan-Welt erhältlich

Es wurde mit Spannung erwartet, am heutigen Montag ist es erschienen. Das Buch „Tradition schießt keine Tore – Werder Bremen und die Herausforderungen des modernen Fußballs“ von Werders Ehrenspielführer Marco Bode, das er gemeinsam mit dem Journalisten Dietrich Schulze-Marmeling geschrieben und im Verlag „Die Werkstatt“ veröffentlicht hat. Ab sofort ist es auch in der WERDER Fan-Welt am wohninvest…

23.05.2022 / 18:56 / Profis

Werner Görts ist seit Jahrzehnten mit seiner Familie in Lilienthal vor den Toren Bremens heimisch. Nach dem Ende seiner Spielerkarriere engagierte er sich als Jugendtrainer beim SV Werder und hatte in dieser Funktion unter anderem den jungen Thomas Schaaf und Werders heutigen Präsidenten Dr. Hubertus Hess Grunewald unter seinen Fittichen.

Der würdigt die Verdienste des Jubilars für die Grün-Weißen: „In einer nicht ganz einfachen Zeit so viele Jahre dem SV Werder treu zu bleiben, das zeigt, wie sehr Werner Görts dem SV Werder verbunden war“, so Hess-Grunewald. „Auch wenn nach ihm viele herausragende Spieler das Werder-Trikot trugen, die durch die zunehmende Aufmerksamkeit der Medien stärker beachtet wurden, so gehört Werner Görts zweifellos zu den absoluten Publikumslieblingen und hat die damalige Zeit entscheidend mitgeprägt. Daher wünschen wir ihm zum 80. Geburtstag alles Gute, insbesondere Gesundheit, und denken gerne an diesem Tag an seine besonderen Leistungen für unseren Verein zurück.“

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.