Werder-Nachwuchs mit Punkteteilung gegen Nord Harrislee

27:27 in Jugend-Bundesliga

Am Ende reicht es für Alicia Rißland und die Grün-Weißen zu einem 27:27-Unentschieden (Foto: Imke May)
Handball
Samstag, 16.10.2021 / 16:41 Uhr

von Denis Geger

In einem spannenden Spiel mit Höhen und Tiefen trennt sich der Werder-Nachwuchs vom TSV Nord Harrislee mit einem 27:27-Unentschieden. Nach einer starken ersten Halbzeit und einer 14:12-Pausenführung verpasste die Mannschaft von Trainerin Renee Verschuren einen besseren Start in den zweiten Durchgang und kämpft sich am Ende zu einem 27:27-Unentschieden.

Trotz einiger Hektik in der Anfangsphase startete Werder gut in das Spiel und konnte sich beim 4:2 (6.) die erste Zwei-Tore-Führung erspielen. Die Gäste aus Nord Harrislee hielten das Tempo aber hoch und kamen in Überzahl beim 5:5 (11.) zum Ausgleich. Man merkte beiden Teams an, dass sie den Sieg nach der Niederlage im ersten Spiel unbedingt einfahren wollten, dabei schlichen sich bei den Gästen einige technische Fehler ein und Werder war beim 10:7 (18.) mit drei Toren in Führung und zwang den TSV Nord Harrislee zum Time-Out. Der Werder-Nachwuchs hielt die Führung bis zur Pause und es ging mit einem 14:12 in die Halbzeit.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten dann aber die Gäste und der TSV Nord kam in Überzahl schnell zum 14:14-Ausgleich und ging beim 14:16 (35.) selbst erstmals mit zwei Toren in Führung. Werder-Trainerin Renee Verschuren nahm die frühe Auszeit und und Lisa Budde sorgte beim 15:16 für den ersten Treffer der Grün-Weißen im zweiten Durchgang. Werder schaffte es aber nicht zum Ausgleich zu gelangen und Harrislee baute die Führung auf. Beim 17:21 (42.) betrug der Rückstand für den SVW dann schon vier Tore. Die Grün-Weißen steckten den Kopf aber nicht in den Sand und waren beim 21:22 (50.) wieder auf einen Treffer dran. In einer spannenden und hektischen Schlussphase kam der Werder-Nachwuchs beim 24:24 (57.) zum Ausgleich. Die letzten Minuten blieben spannend und 30 Sekunden vor dem Ende sorgte Emma Glander für die 27:26-Führung für den SV Werder, doch Harrislee gelang der Ausgleich zum 27:27-Endstand.

„Ich bin absolut zufrieden mit dem Spiel meiner Mannschaft, wir haben uns in der zweiten Halbzeit klasse zurückgekämpft“, zeigte sich Verschuren nach dem Spiel zufrieden und fügt an: „Die Zuschauer haben ein tolles Handballspiel gesehen und wir gehen mit einem Erfolgserlebnis aus dem Spiel in die kommenden Aufgaben.“

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Abteilung Handball

Martin Lange
Vorsitzender
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung Handball
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

Hauptsponsor Handball

Unsere Partner

Partner Handball Bundesliga

Weitere Werder-News aus der Handballabteilung:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.